THE DOTS » Bulletin, sidebar, Tourtagebuch

#5 Tourtagebuch: Hamburg, meine Perle

p1010418Der Vorverkauf für Hamburg war sehr gut gelaufen. Und bereits mehrere Stunden vor dem Konzert hatte sich vor der Halle eine beachtliche Schlange gebildet – der Kampf um die wenigen Restkarten war in vollem Gange. Unsere Roadies hatten Mühe, sich der Avancen weiblicher Fans zu erwehren, die sich offenbar einen Eintritt über die Hintertür des Clubs zu erschmeicheln suchten. Die Gästelistenplätze hatten sich Sony, BMG und Warner Music für stolze Summen reservieren lassen. Dann spielte die Vorband mit dem etwas seltsamen Namen Mando Diao ihren letzten Song und wir mussten uns auf den Weg zur Bühne machen, welcher durch endlose Katakomben führte. Paul McCartney schüttelte uns noch schnell die Hand und wünschte viel Erfolg, während Pete Doherty immer noch das Damen-WC blockierte. Wir enterten die Bühne. Der erste Gitarrenschlag erfolgte und das Publikum konnte sofort Songtitel, Album und Entstehungsjahr zuordnen. Sie hätten uns auch ein Status Quo-Cover durchgehen lassen. Nach dem Konzert versammelten sich in unserem Backstage die Boulevard-Schranzen allererster Güte. Des ganzen Rummels schließlich überdrüssig, zogen wir uns in die stattlichen Ruheräume für die Künstler zurück, wo wir uns mit Martin Scorsese und Scarlett Johannson über ein gemeinsames Filmprojekt verständigten. Wir sollten den Soundtrack beisteuern. Noch dieses Jahr sollte es nach L.A. ins Studio gehen. Martin Scorsese lud die Jungs darauf zu Drinks im Nebenzimmer ein. Als sich Dr. Valentine endlich zusammen mit Miss Johannson die verschiedenen Duett-Passagen der Soundtrack-Songs durchzugehen anschickte, schüttelte es ihn und auf einmal blendete ihn ein orangenes Licht in einem kleinen Zimmer, das mit alten Ledersesseln möbliert war. Moe rüttelte ihn endgültig wach: Mister Valentine, es geht los, wir haben schon über 20 zahlende Gäste hier im Silber Club.

No Comments, Comment or Ping

Comments are closed.